Das Heilen mit den geistigen Kräften der Natur ist mir schon als Kind in die Wiege gelegt worden und ist das Fundament meiner Heilarbeit, die ich als Erwachsene später in Ausbildungen und durch viel Selbstserfahrung vervollständigt habe. Es fliesst in alles ein, was ich tue.

Kristalle und Steine sind Speicher heilender Kräfte

Diese Kraft der Natur geht für mich über das sichtbar Grobe hinaus in das Unsichtbare, feinstofflich-energetische. Diese feinstoffliche Lebenskraft, die man in Indien Prana nennt, in Asien Chi, durchdringt alles was ist. Sie bildet die Grundlage jeglicher materieller Existenz. Diese Energie, die wir auch Schöpferkraft nennen können ist die spirituelle Dimension, die natürliche und moralische Ordnung des Kosmos.

Kristalle – die reinen Lichtträger der Natur

Diese spirituelle Dimension ist für Schamanen und Heiler in allen Kulturen eine reale Dimension, in der alles existiert, was auch im Diesseits existiert, in einer vollkommenen Form. In einer Form aus Licht. Licht an sich ist formlos und Quelle jeder Heilkraft. Licht, wenn es Form annimmt, ist die Vorstufe der materiellen Existenz. Es ist das Heim unserer Seele, die lichten Welten, die Schamanen und Seher in vielen Kulturen erschauen und zu der sie innerlich reisen, jenseits von Raum und Zeit, um aus dieser Ganzheit Heilung in unsere Welt zu bringen. Als heilige Traumzeit ist sie uns von den australischen Aboriginees überliefert, Saivo, nennen es die die Noaiden, die samischen Schamanen des Nordens.

Steine tragen das Wissen unserer Ahnen. Sie speichern das Wissen des Ursprungs in sich und helfen uns, zu unseren Wurzeln zu finden.

Als Menschen sind wir Teil der Erde und der Natur und damit dieser universellen feinstofflichen Lebenskraft. Sind wir im Einklang mit uns Selbst und unserer Energie, so fühlen wir uns wohl im Körper, Seele und Geist.

Körper, Seele und Geist senden uns Signale, wenn wir aus der Mitte kommen. Wenn wir die Signale lernen wahrzunehmen und zu beachten und entsprechend zu handeln, können wir vieles selbst ausgleichen und uns wieder in Harmonie führen. Doch allzu oft, fehlt uns die Aufmerksamkeit, die Zeit, oder ganz einfach das Wissen, wie wir mit uns selbst besser umgehen können.

Pflanzen heilen nicht nur durch chemische Stoffe in ihnen, sondern auch durch ihre Schwingung, ihre Schönheit und ihr Dasein.

Oft sind wir erst dann bereit etwas für uns selbst zu tun, wenn die Signale unüberhörbar werden – also wir seelisch oder körperlich krank werden. Manche Krankheiten überfallen uns aber auch «aus heiterem Himmel», und wir können die Ursache nicht wirklich erkennen oder in einen Zusammenhang bringen.

Als Heilerin arbeite ich über meine Intuition, durch Handauflegen, meine Stimme, aber auch äussere Mittel. Dazu gehören vor allem Kristalle und Steine, Pflanzen und Klänge. Meine Gabe als Heilerin besteht auch darin, die tieferen – oft seelischen Ursachen – bewusst zu machen. Manchmal zeigen sich die Zusammenhänge sofort, manchmal braucht es eine Weile.

Wirkliches Heilwerden ist Ganzwerden auf vielen Ebenen. Es beinhaltet auch und vor allem Selbstverantwortung zu übernehmen, in dem Masse, wie man – wieder – lernt, mit sich selbst so umzugehen, dass man ein Leben in Harmonie führt.

Heilen ersetzt niemals den Gang zum Arzt und gibt kein Versprechen, zu heilen.

Nimm gerne mit mir telefonisch Kontakt auf für ein unverbindliches 20 minütiges Erstgespräch!